Zentrale Rufnummer

für Patienten und Angehörige

0231 / 4619 - 0

Fachspezifische Rufnummern

für niedergelassene Ärzte und Krankenhäuser

Geriatrie:
0231 / 4619 - 130

Geriatrische Tagesklinik:
0231 / 4619 - 230

Innere Medizin:
0231 / 4619 - 130

Patienteneinweisung:
0231 / 4619 - 535

So finden Sie uns: Hüttenhospital gGmbH, Am Marksbach 28, 44269 Dortmund

Wie können wir Ihnen helfen?

Ihr Schnellkontakt

Hüttenhospital gGmbH
Geriatrische Tagesklinik

Am Marksbach 28
44269 Dortmund

Sekretariat: 0231 / 4619 - 130

Ärztlicher Direktor: Dr. Martin Jäger

Ärztlicher Direktor:
Dr. Martin Jäger

Ihre Ansprechpartnerin

Sandra Hinse

Tel.: 0231 / 4619 - 72476
Fax: 0231 / 4619 - 603
E-Mail: Sandra.Hinse@huettenhospital.de

Referentin für Unternehmenskommunikation: Sandra Hinse

Referentin für Unternehmenskommunikation:
Sandra Hinse

Ihr Ansprechpartner

Ulf Raith: Pflegedirektor

Ulf Raith

Pflegedirektor

Tel.: 0231 / 4619 - 220
Fax: 0231 / 4619 - 224
E-Mail: ulf.raith@huettenhospital.de

Ihr Ansprechpartner

Mike Schmedemann - Beschwerdemanager

Mike Schmedemann

Beschwerdemanager

Tel.: 0231 / 4619 - 127
Fax: 0231 / 4619 - 288
E-Mail: mike.schmedemann@huettenhospital.de

Wichtige Informationen zu Corona

Liebe Patientinnen und Patienten,
liebe Angehörige, liebe Besucher:innen

auf Grund der Herausforderung die das Coronavirus mit sich bringt, sehen wir uns verpflichtet unsere Patienten, Besucher sowie unsere Mitarbeiter weiterhin zu schützen.

Daher gilt weiterhin eine Besuchseinschränkung in unserer Klinik für Geriatrie und Innere Medizin!

In Einzelfällen kann weiterhin, nach Rücksprache mit dem zuständigen Oberarzt, telefonisch eine Ausnahmeregelung getroffen werden.

Im Falle einer ärztlich abgesprochenen Ausnahmeregelung ist ein negativer Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorzulegen. Zudem ist das Tragen einer FFP2 Maske im gesamten Klinikgebäude zwingend erforderlich.

Dies gilt auch für Geimpfte und Genesene.

 

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Videobrücke um mit Ihren Angehörigen in Kontakt zu treten.

 

 

Halten Sie sich und andere gesund

Das Coronavirus wird hauptsächlich durch Tröpfchen/Aerosole übertragen.

Der Übertragungsweg über Hände oder Gegenstände (indirekter Eintrag des Virus auf die Schleimhäute von Mund, Nase und Augen) kann nicht ausgeschlossen werden.

  • Niesen und Husten Sie nur in Ihre Ellenbeuge, in Einmal-Taschentücher oder auf den Fußboden.
  • Halten Sie Abstand zu Ihren Mitmenschen (etwa zwei Meter).
  • Fassen Sie sich möglichst nicht mit den Händen an Mund, Nase oder Augen, bevor sie gewaschen oder desinfiziert wurden.
  • Waschen und/oder desinfizieren Sie Ihre Hände so oft wie möglich.
  • Verzichten Sie zur Begrüßung auf das Schütteln der Hände sowie Umarmungen.
  • Nutzen Sie die frische Luft: Lüften Sie regelmäßig und halten Sie sich im Freien auf.

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung, um in dieser besonderen Situation die medizinische Versorgung von Ihnen als Patient:in, Ihren Angehörigen und Mitmenschen auch weiterhin optimal gewährleisten zu können.